Banner Spende fuer Fluechtlingshilfe 2014 194px

STELLENAUSSCHREIBUNG

Die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Mitte e. V. sucht ab sofort für das Betreute Einzelwohnen für Menschen mit geistiger Behinderung und für junge Erwachsene mit besonderem psycho-sozialen Unterstützungsbedarf aus konzeptionellen Gründen einen staatlich anerkannten

Erzieher / Heilerziehungspfleger / Heilpädagoge

Die Wochenarbeitszeit beträgt 30,0 Stunden. Die Arbeitszeit liegt schwerpunktmäßig in den Nachmittagsstunden bis 20 Uhr.

Ihr Aufgabenfeld umfasst:

Ihre Aufgabe besteht darin, die Kund*innen in ihren eigenen Wohnungen entsprechend ihrer individuellen Ressourcen und Fähigkeiten bei der Entwicklung einer größtmöglichen Selbstständigkeit zu begleiten und zu unterstützen und ihre Persönlichkeitsentwicklung so zu fördern, dass ihnen die Teilnahme und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft gelingen kann.

Wir haben folgende Anforderungen an Sie:

Wir wünschen uns einen Mitarbeiter mit abgeschlossener Ausbildung und staatlicher Anerkennung in einem der drei o.g. Berufe, der Freude am Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigung hat und ein hohes Maß an Engagement, Belastbarkeit und Kreativität besitzt. Sie sollten gute Kenntnisse in der Anwendung der PC Standardsoftware, der Sozialgesetzbücher SGB IX und XII und in der Erstellung von individuellen Hilfeplanungen mitbringen.

Wir bieten Ihnen:

Wir bieten Ihnen eine spannende und verantwortungsvolle Aufgabe in einem interessanten, expandierenden Arbeitsfeld, die Möglichkeit des selbständigen Arbeitens, der fachlichen Begleitung, Supervision und Fortbildung.

Die Bezahlung erfolgt tarifvertraglich nach dem BMT AW sowie dem dazu abgeschlossenen Berliner Tarifvertrag und in Anlehnung an die Entgeltordnung des TV-L.

Bevorzugt werden Bewerber, die sich zu den Zielen und Grundsätzen der AWO bekennen.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Manfred Nowak
Kreisvorstand